2016, 2. Halbjahr

17.12.2016
Positive Resonanz auf das Schnuppermobil / 20 Kinder besuchen den Anfängerkurs

2016-12-17_3Jungentrainer Marcel Rahms und Mädchentrainer Christoph Horsel begrüßen die Neuen. Besonders erfreulich ist das Mitmachen unser Schüler(innen) beim Anfängertraining. Hier zeigen John und Louis den Kindern die richtige Schlägerhaltung.

13.12.2016
Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes in der Grundschule2016-12-13

Heiße Phase der Mini Meisterschaften beginnt- Im Zuge seiner Nachwuchsarbeit hat die Tischtennis Abteilung mit der Grundschule Billerbeck das Tischtennis Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes in der Turnhalle präsentiert. Alle vierten Klassen kamen mit ihren Lehrerinnen in den Genuss in den Tischtennissport hinein zu schnuppern. Durchgeführt hat die Aktion Alexander Murek vom Deutschen Tischtennisbund in Verbindung mit einigen Aktiven der Tischtennis Abteilung.

Nach kurzer Begrüßung zeigte Alexander Murek schon die ersten Tricks und gab dabei jede Menge Tipps. Die Kinder waren sehr aktiv dabei und konnten mit Schläger und Ball die ersten Erfahrungen machen. Nach einigen Ballgewöhnungsübungen ging es schon nach kurzer Zeit daran Aufschläge zu üben. Als besonders schwierig erwiesen sich dabei die Mini-und Miditische. Dabei verging die Zeit wie im Flug. Eifrig trainierten die Kinder an der aufgebauten Ballmaschine. Die Betreuer vom DJK Billerbeck griffen jeweils unterstützend ein. Alexander Murek sah dabei schon einige talentierte Mädchen und Jungs.

Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock: „Tischtennis kann jeder, doch unter Anleitung werden versteckte Talente noch weiter und besser gefördert.“ Für über 100 Kinder war es der erste Kontakt mit einem Tischtennisball. Am Ende jeder Übungsstunde wurden Handzettel verteilt für weitere kostenlose Schnupperstunden. Diese finden jeweils samstags von 10:00 bis 11:00 für Jungen und 11:00 bis 12:00 für Mädchen statt.

Die Schnupperstunden sollen zugleich als Vorbereitung für die Mini Meisterschaften dienen. Bei dieser Bundesweiten Aktion starten ca. 30000 Kinder um den Mini Meister 2016/17 zu ermitteln. Der Startschuss für dieses Turnier beginnt in Billerbeck mit dem Ortsentscheid am 8. Januar 2017 um 12:30 in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule. (alte Realschule)
2016-12-13_2

Wie erfolgreich diese Werbeaktion in den vergangenen Jahren war, kann man darin erkennen, das Billerbeck 2015 mit Frederike Starp den deutschen Mini Meister stellte und im vergangenen Jahr Henrike Fehmer den 3. Platz erreichte.

07.12.2016
Doppelter Aufstieg perfekt2016-12-07

Im letzten Spiel der 1. Jugendmannschaft zeigte das Team aus Billerbeck noch einmal eine exzellente Leistung. Die Mannschaft aus Stadtlohn hatte nicht den Hauch einer Chance und musste die Heimreise mit einer 8:2 Niederlage antreten. Der Aufstieg war schon vor einer Woche im Spiel gegen Borken eingefahren worden. Da die Mannschaft aus Gemen auf ein Entscheidungsspiel verzichtet, hat Frederike Starp, Tanja Belosub, Paula Volmer und Vivien Walde den doppelten Aufstieg in die höchste Klasse des Westmünsterlandes geschafft.

06.12.2016
Erste Jugendmannschaft schafft Aufstieg

Im entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft aus Borken schafft auch die erste Jugendmannschaft den Aufstieg. Nach einem klaren 7:3 ist die Mannschaft nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Dabei stellt Billerbeck das jüngste Team in der Klasse.

Grundlage dieses Erfolges waren wieder einmal die Doppel. Vivien Walde/Frederike Starp siegten mit 3:1 und Paula Volmer/Tanja Belosub schafften ein klares 3:0. Im oberen Paarkreuz war Frederike Starp wieder einmal das Maß der Dinge. Beide Spiele gewann sie überlegen mit 3:0. Dabei ist schon bemerkenswert, wie sie die Anweisungen des Trainerteam umsetzen kann. Die weiteren Punkte zum Zwischenstand von 6:4 erspielten Tanja Belosub und Paula Volmer. Vivien Walde zeigte im letzten Spiel eine starke Leistung, ein klarer 3:0 Sieg brachte das Endergebnis von 7:3.

Damit hat das letzte Spiel gegen Stadtlohn nur noch statischen Wert. Trotzdem muss die Mannschaft um Paula Volmer noch ihre Form konservieren, denn im Kreis Westmünsterland gibt es eine Sonderregelung im Jugendbereich, dass besonders starke Mannschaften durch einen Sieg in einem Relegationspiel einen weiteren Aufstieg schaffen können. Gegner in diesem Spiel ist die starke Mannschaft aus Gemen, in diesem Spiel sind die Billerbeckinnen allerdings nur Außenseiter.

Viertklässler der Grundschulen aufgepasst: Am kommenden Dienstag macht das Schnuppermobil des Westdeutschen Tischtennisverbandes in Billerbeck Station. In einer Schnupperstunde zeigt der Verbandstrainer Alexander Murek, was man mit einem Tischtennisball alles machen kann. Dabei kommt ein Tischtennis Roboter zum Einsatz. Doch vorwiegend sollen die Kinder selbst Tischtennis spielen. Vielleicht ist ja wieder ein Talent dabei.

27.11.2016
Das Phänomen Tischtennis in Billerbeck

Auf diesen Moment hat die Tischtennis Abteilung systematisch hingearbeitet. Seit 3 Jahren wurde auf junge Talente gesetzt und diese zu Klasse Spielern ausgebildet. Nach der Hinrunde liegen vier Nachwuchsmannschaften an der Tabellenspitze und überwintern damit auf dem ersten Platz.

Die höchste Schülerliga in NRW ist die Bezirksliga. Im Bezirk Münster gibt es die Bezirksliga Ost und die Bezirksliga West. In beiden Staffeln ist Billerbeck mit einer Mannschaft vertreten.

Sensationell stark spielten die Schülerinnen in der Bezirksliga Ost. Die Hinrunde wurde mit einem Doppelspieltag abgeschlossen. Dabei mussten die Mannschaften aus Emsdetten und Warendorf neidlos die Überlegenheit der Billerbeckerinnen anerkennen. Mit jeweils 8:2 wurden beide Partien klar gewonnen. In überragender Form spielt Alina Alexander. An der kühlen Blonden verzweifeln ihre Gegner. Die Bälle werden von ihrer Noppe wie von einer Gummiwand zurück katapultiert. Die Bezirksvizemeisterin und Nr. 1 aus Warendorf Lea Pumpe konnte einem schon ein wenig leid tun. Mit 11:0 im dritten Satz erhielt sie die Höchststrafe. Frederike Starp wollte dem nicht nachstehen. Nach einem hart erkämpften Sieg gegen die Nr. 1 spielte sie gegen die Nr.2 ebenfalls ein perfektes Match und siegte im dritten Satz ebenfalls mit 11:0. Carlotta Keßler und Helene Volmer holen die restlichen Punkte zum klaren Sieg. Das Team aus Billerbeck ist das einzige reine Mädchen Team in der Liga, ein Novum im Tischtennis Sport.

Nicht minder erfolgreich ist in der Bezirksliga West die Schüler-Jungenmannschaft. Louis Struffert, Linus Gloe, John Stegemann und Jakob Volmer mussten beim Tabellenzweiten Gelsenkirchen Buer antreten und zeigten diesem die Grenzen auf. Der 9:1 Sieg zeigte einen Klassenunterschied, den vor der Hinserie keiner für möglich gehalten hatte. Damit haben die Billerbecker sich schon einen riesen Vorsprung in der Tabelle erarbeitet. Die Überlegenheit zeigt sich auch in den Spielerbilanzen. Da ist Louis Struffert mit 15:1 Bilanz der beste Spieler der Liga. Auf Platz 3 folgt mit Linus Gloe der nächste Billerbecker mit 13:3 Bilanz. Im zweiten Paarkreuz steht John Stegemann mit einer Bilanz von 14:1 an der Spitze.

Die B-Schülerinnen schafften das Kunststück ohne Niederlage den 1. Tabellenplatz zu verteidigen. Beim Spiel in Weseke erzielten die Mannschaft ein leistungsgerechtes 5:5. Dabei musste die Mannschaft auf ihre Mannschaftsführerin Lea Laukamp verzichten, die in einer höheren Mannschaft aushalf. Henrike Fehmer und Emma Vogt steuerten mit jeweils zwei Siegen zum Punktgewinn bei. Erstmals spielte in einem Meisterschaftsspiel für Billerbeck eine 8 jährige. Antonia Volmer, ein Supertalent, erzielte den wichtigen fünften Punkt. Dabei war es das erste Meisterschaftspiel für sie.

Cheftrainer Christoph Horsel und Jugendwart Marcel Rahms : „Dieser Erfolg fühlt sich nicht real an. Wenn man so lange auf ein Ziel hinarbeitet, es dann erreicht hat, kann man es kaum fassen. Für das neue Jahr stehen wieder harte Wettkämpfe an. Ende Januar haben sich Alina Alexander und Frederike Starp für die westdeutschen Meisterschaften qualifiziert. Für die Tischtennis Abteilung bedeutet dieser Boom, es müssen neue Strukturen geschaffen werden, mit den jetzigen finanziellen Mitteln sind die Aufgaben und Betreuung kaum noch zu bewältigen.

13.11.2016
TT- Nachwuchs weiter auf dem Vormarsch

Im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft trafen die B- Schülerinnen auf den Tabellenzweiten Jugend 70 Merfeld. Die Merfelder hatten 3 Spieler in ihren Reihen, die bislang noch kein Einzel verloren hatten. Entsprechend konzentriert gingen die Billerbeckerinnen in dieses Spiel. Das Endergebnis von 9:1 für die Domstädter war in dieser Höhe schon eine kleine Sensation. Damit ist jetzt schon klar, dass Lea Laukamp, Henrike Fehmer, Maike Hilbert und Emma Vogt auf dem 1. Tabellenplatz überwintern.

Die Mädchen Mannschaft erspielte in der Bezirksliga einen klaren 9:1 Sieg über den SV Dickenberg. Mannschaftsführerin Paula Volmer freute sich über den klaren Erfolg an dem alle Spielerinnen beteiligt waren. Der Lohn ist der zweite Platz in der Bezirksliga.

Die 1. Schülermannschaft sicherte sich mit einem souveränen 9 : 1 Sieg bei der GW Schultendorf die Tabellenführung in der Schülerbezirksliga 1. Louis Struffert (13:1), Linus Gloe (11:3) John Stegemann (12:1) und Jakob Volmer (8:5) sehen mit Spannung dem Spiel gegen den Tabellenzweiten TSV Gelsenkirchen-Buer entgegen. Sollten die Billerbecker das Spiel gewinnen, ist auch der Meistertitel möglich.

07.11.2016
Ein perfektes Wochenende für den TT Sport

2016-11-07Nach dem überraschenden 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften und die Qualifikation für die Westdeutsche Rangliste der C Schülerinnen, schafte Antonia Volmer den Sprung unter die Top 20.

In Gütersloh waren nur die besten 36 Spielerinnen des WTTV eingeladen, Antonia war eine der jüngsten Teilnehmer im Starterfeld. Sie kann in dieser Klasse noch zwei weitere Jahre spielen, deshalb sollte sie auf diesem Turnier eigentlich nur Erfahrung sammeln. Die 8 jährige überraschte wieder einmal ihre Trainer und landete zwei 3:0 Siege gegen Spielerinnen aus Arnsberg und Düsseldorf. Am Ende stand ein 19. Platz, ein toller Erfolg für das Nachwuchstalent aus Billerbeck.

 

Nicht zu stoppen sind zurzeit die Jugend und Schülermannschaften des DJK. Die 1. Schüler landete einen ungefährdeten Sieg von 9:1 gegen Kirchhellen und sind bislang ungeschlagen.

Die Schülerinnen Mannschaft musste beim Tabellenführer Kinderhaus antreten. Der 7:3 Sieg beim hoch gehandelten Favoriten ist schon eine kleine Überraschung. Damit ist Billerbeck die einzige Mannschaft, die noch kein Spiel verloren hat.

Die 1. Jugendmannschaft und die 1. B Schülermannschaft landeten jeweils Kantersiege von 9:1 gegen Rhede und Gescher. Beide Mannschaften führen souverän die Tabelle an.

Vorankündigung: Am 8. Januar finden in Billerbeck wieder Mini Meisterschaften statt. Wer jetzt schon für dieses Großereignis trainieren möchte, kann das im Rahmen eines Schnupperkurses machen. Samstags um 10:00 für Jungen und 11:00 für Mädchen.

Das Schnuppermobil des WTTV wird am 13. Dezember im Rahmen des Schulsports für alle 4. Klassen Station in Billerbeck machen. Hier können die Kinder unter anderem mit einem Roboter spielen.

24.10.2016
Maike Hilbert Bezirksmeisterin in der Tischtennis C Klasse2016-10-24

Bei den Bezirksmeisterschaften in Ibbenbüren stellte der Billerbecker Tischtennis Verein mit 24 durch Qualifikation erworbenen Startplätzen im Nachwuchsbereich die größte Teilnehmerzahl. Schon nach den ersten gespielten Bällen zeigte sich, dass die Nominierten bei der Vergabe der Titel ein wichtiges Wort mitsprechen wollten. Am Ende stand man bei allen Schülerwettbewerben mit auf dem Treppchen.

In der Schülerinnen C Klasse starteten neben der Favoritin Maike Hilbert drei Neulinge, die zum ersten Mal an einem großen Turnier teilnehmen durften. Die erst achtjährige Inka Große Gehling, Zoe Reichert und Antonia Volmer waren schon ein wenig aufgeregt vor so vielen Zuschauern zu spielen. Vor Beginn der Spiele wurden die Schläger vom Oberschiedsrichter überprüft, so etwas hatten die Youngsters noch nicht erlebt. Maike Hilbert startete vorsichtig ins Turnier, wurde aber von Spiel zu Spiel stärker und krönte ihre Leistung im Endspiel mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen ihre Gegnerin aus Münster. Es war ihr erster großer Sieg bei den Bezirksmeisterschaften, entsprechend stolz nahm sie den Pokal in Empfang. Völlig überraschend belegten Antonia Volmer den 3. und Zoe Reichert den 5. Platz. Wieder ein Beweis für die hervorragende Nachwuchsarbeit der Billerbecker Tischtennis Abteilung.

2016-10-24_2In der B-Schülerinnen Konkurrenz spielten sich Vivien Walde und Helene Volmer im Doppel durch hart erkämpfte Siege im Achtel-, Viertel- und Halbfinale bis ins Finale.

Im Endspiel unterlagen sie knapp mit 1:3, ein tolles Ergebnis und der Vizebezirksmeister Titel. Im Einzel schafften Helene Volmer und Lea Laukamp einen nicht für möglich gehaltenen fünften Platz.

In der A- Schülerinnen Klasse war Alina Alexander unter den „Top 4“ Gesetzten. Dieser Rolle wurde sie gerecht und landetet nach klaren Siegen am Ende auf den 3. Platz. Im Halbfinale hatte sie mehrfach nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach gewonnenen ersten Satz verlor sie im dritten Satz mit 14:16 durch etliche Netz- und Kantenbälle, am Ende stand es 1:3 in Sätzen. Der dritte Platz war ihr bestes Ergebnis bei Bezirksmeisterschaften.

Carlotta Keßler (als A-Schülerin) erzielte bei den Mädchen einen viel beachteten 5. Platz. Dabei schaffte sie das Kunststück zwei höher gesetzte Spielerinnen aus dem Wettbewerb zu werfen. Im Viertelfinale unterlag sie nur denkbar knapp mit 9:11 im fünften Entscheidungssatz.

Mit dem gleichen Ergebnis, ebenfalls im fünften Satz, unterlagen Louis Struffert und Linus Gloe im Doppel der A- Schüler und wurden damit fünfte.

Fazit: Tolle Spiele und das beste Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaften seit Jahren.

02.10.2016
Tischtennis Boom in der Domstadt hält weiter an

Am Wochenende siegten alle Nachwuchsmannschaften der Abteilung.

Die 1. Schülermannschaft mit Louis Struffert, Linus Gloe, John Stegemann und Jakob Volmer siegte unangefochten mit 0 : 10 in des Gegners Halle bei der SG Coesfeld und belegt derzeit Platz 2 in der Tabelleder Bezirksliga.

Ein glatter Sieg mit 8:2 gelang der Jugendmannschaft beim VFL Ramsdorf. Paula Volmer, Frederike Starp, Tanja Belosub und Vivian Walde trugen sich in die Siegerliste ein.

Der neuformierten 2 Schüler B Mannschaft gelang der erste Sieg in ihrer Liga. Mit 6:4 setzten sich Tom Lanwer, Timon Fischer und Tom Konert gegen den TTC Lembeck durch.

Den größten Erfolg der Abteilung verbuchte Frederike Starp mit dem 7. Platz beim Top 12 Turnier des Westdeutschen Tischtennis Verbandes in Wadersloh. Damit belegt Frederike im Ranking des WTTV einen 6. Platz, die beste Platzierung eines Tischtennis Spielers aus Billerbeck. (Im Top Ranking werden über 500 Spielerinnen geführt). Außerdem erhielt sie die Berufung in den Vorkader des Verbandes.

25.09.2016
Tischtennis Nachwuchs in guter Form, Mannschaften spielen um Aufstieg

Zwei Spieltage der laufenden Saison haben die Nachwuchs Mannschaften des DJK absolviert. Dabei zeigten sie hervorragende Leistungen. Die erste und zweite Schülermannschaft sind bislang ungeschlagen und liegen im Spitzenfeld der Bezirksliga. Dabei schaffte die A-Schülerinnen das Kunststück ihren Gegner aus Ladbergen im Auswärtsspiel mit 9:1 zu besiegen. Noch besser aufgelegt zeigten sich die neu formierten B-Schülerinnen mit Lea Laukamp, Henrike Fehmer, Emma Vogt und Maike Hilbert. Sie siegten zweimal mit 10:0, sind damit klarer Tabellenführer und haben die Titelverteidigung klar im Blick. Die Mädchen Mannschaft verstärkte sich gegen das starke Team aus Stadtlohn mit John Stegemann (2 Siege). Dieser taktische Schachzug brachte den 6:4 Sieg, Die weiteren Punkte holten Tanja Belosub (1), die wieder extrem stark aufspielende Paula Volmer (2). und das Doppel John Stegemann / Vivian Walde.

Einen weiteren Achtungserfolg landete die Billerbecker Tischtennis Spielerin Frederike Starp beim Top 12 Turnier in Wadersloh. In diesem hochkarätig besetzen Feld erreichte sie einen hervorragenden 7. Platz. Nur die besten 12 Spielerinnen des WTTV durften hier starten. Nach 8 Stunden stand fest, dass Frederike zu den Top 8 gehört. Mit den vorherigen Turnieren Top32 und Top 24 belegt Frederike Starp im Ranking des Westdeutschen Tischtennis Verbandes der B-Schülerinnen damit den 6. Platz. Die bislang beste Platzierung eines Billerbecker Tischtennis Spielers

18.09.2016
Frederike Starp „TOP 24“ Siegerin des WTTV

2016-09-18Die besten 24 Tischtennisspielerinnen aus dem Westdeutschen Tischtennisverband hatten sich für das Turnier „Top 24“ der B-Schülerinnen in Wadersloh qualifiziert. Sensationell Beste wurde das Billerbecker Tischtennis Talent Frederike Starp.

Sie strahlte wie ein Honigkuchenpferd und war einfach nur glücklich und k.o. Nach acht Stunden und dem letzten Ballwechsel stand fest, Frederike Starp ist Ranglisten Siegerin des TOP 24 Turniers des WTTV. Die 12-jährige war nach dem 3:0 Sieg im letzten Spiel gegen Melinda Maiwald aus dem Bezirk Ost Westfalen Lippe nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Trainer Christoph Horsel und Betreuerin Helene Volmer waren nach diesem Erfolg nahezu sprachlos. "Wir sind überglücklich und haben mit diesem Triumph nun wirklich nicht gerechnet“. Frederike startete als krasse Außenseiterin in dieses Turnier, setzte alle Vorgaben perfekt um, machte einfach keine Fehler. Ihre coole Spielweise brachte ihre Gegnerinnen zur Verzweiflung und selbst in kritischen Situationen behielt sie die Übersicht.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatte die Billerbecker Tischtennis Spielerin mit Blick auf ihr mögliches Abschneiden noch recht vorsichtig taktiert. Sie wolle alles versuchen, um einen der ersten 10 Plätze zu belegen, um sich für das „TOP 12“ Turnier zu qualifizieren. Dass sie sich jedoch am Ende eines langen Turniertages als Ranglistenerste darüber keine Sorgen mehr machen musste, hatte die sympathische Sportlerin in dieser Form nun nicht erwartet.

Die 24 Spielerinnen wurden zu Beginn in vier Gruppen a 6 Spielerinnen aufgeteilt. Nur die Gruppenersten spielten im System jeder gegen jeden die ersten vier Plätze aus. Die weiteren Plätze wurden durch k.o. Runden festgelegt.

Für einen Paukenschlag hatte Frederike bereits im ersten Spiel gesorgt. Gegen die an Position zwei gesetzte Lea Pumpe aus Warendorf landete sie gleich einen 3:0 Auftaktsieg. Durch diesen Sieg einmal in Spiellaune gewann sie alle weitern Gruppenspiele erstaunlich klar und wurde mit 5:0 Siegen und 15:2 Sätzen Gruppenerste. Damit war ein Platz unter den ersten vier schon gesichert. Noch drei Spiele mussten absolviert werden. In den nächsten beiden Spielen wurde Spitzen Tischtennis vom Feinsten geboten. Die Spielerinnen Amelie Pucker aus Bergheim und Felina Busch aus Bonn waren bärenstarke Gegnerinnen. Frederike Starp hatte letztlich die besseren Nerven und gewann beide Partien in 3:2 Sätzen. Damit ging sie als einzige ungeschlagene Spielerin mit acht Siegen aus dem Turnier hervor. Eine weitere gute Nachricht, der Westdeutsche Tischtennis Verband hat Frederike in den Vorkader berufen.

Frederike Starp hat einen weiteren Rekord des Billerbecker Tischtennisvereins gebrochen. Bislang war sie die erste deutsche Mini Meisterin, jetzt ist sie zusätzlich die erste „Top 24“ Siegerin des WTTV und damit die erste Teilnehmerin aus der Domstadt, die am „Top 12“ Turnier teilnimmt.

15.09.2016
Unsere Teilnehmer der Schülerkreismeisterschaften
2016-09-15
Linus erreichte das Viertelfinale, Louis, John und Jakob erreichten das Achtelfinale2016-09-15_2

Lars Flaskamp belegt den 2. Platz bei den Kreismeisterschaften der Senioren AK 40

Hermann Nabbefeld belegt den 2. Platz bei den Kreismeisterschaften der Senioren AK 602016-09-15_3

04.09.2016
Die Saison 2016/17 beginnt.

Einen Saisonstart nach Maß erwischten die jungen Tischtennisspieler des DJK Billerbeck am vergangenen Wochenende. Am Samstag starteten die zwei Schülermannschaften zu ihren ersten Meisterschaftsspielen in der Bezirksliga. Dabei fuhren beide Teams einen Sieg ein. Die Schüler siegten mit 7:3 gegen Haltern und die Schülerinnen besiegten Rheine mit einem 6:4. Diese Siege sind die Ergebnisse einer geschlossenen Mannschaftsleistung, denn alle Spieler konnten punkten.

Weniger erfolgreich sind die Herrenmannschaften in die Saison gestartet. Eine bittere Niederlage mit 7 : 9 gegen Aufsteiger SV Altendorf musste die 1. Mannschaft einstecken. Simon Bolwin war auf Billerbecker Seite der stärkste Spieler.

Die 2. Herren überzeugten ebenfalls nicht gegen den TV Lembeck 2 und mussten in eine etwas zu deutliche 3 : 9 Niederlage einwilligen. Marcel Rahms, Johannes Jakobs und das Doppel Hövener/Nabbefeld sorgten für die Punkte.

Mit einem überragenden Stefan Ahler erreichte die 3. Herren einen 6 : 4 Sieg gegen SG Coesfeld 3.

TOP Ergebnisse bei Kreismeisterschaften2016-09-04

Ein Tischtennis Highlight war wieder einmal die Kreismeisterschaften der Schülerinnen und Mädchen, die diesmal in Billerbeck stattfanden.

Perfekt organisiert von der TT Abteilung waren gleich drei Titel zu vergeben. Erstmals bei Kreismeisterschaften waren die Spielerinnen aus der Domstadt in der Favoriten Rolle.

In der Schülerinnen B-Klasse war Helene Volmer die strahlende Siegerin. Ohne Niederlage hielt sie ihre Konkurrenz auf Distanz und wurde überlegene Kreismeisterin. In dieser Klasse war die Überlegenheit der Billerbeckinnen überdeutlich. Platz zwei belegte Henrike Fehmer, auf den weiteren Plätze 3-5 standen ausschließlich Spieler aus Billerbeck.2016-09-04_2

Die Schülerinnen A- Klasse war besonders stark besetzt. Wieder schaften es vier Billerbecker Spielerinnen ins Halbfinale. Damit war klar, auch dieser Titel geht nach Billerbeck. In den Halbfinals setzte sich Tanja Belosub gegen Lea Laukamp und Carlotta Keßler gegen Helene Volmer durch. Das Finale hatte es in sich, mit 3:2 und 12:10 im Entscheidungssatz hatte Tanja Belosub das Glück auf ihrer Seite und sicherte sich erstmalig, seit sie für Billerbeck spielt, den Titel.

2016-09-04_3

Die Großveranstaltung in der Gemeinschaftsschule lief nun schon seit 5 Stunden. Es stand nun die Entscheidung bei den Mädchen an. Wieder hatte es Carlotta Keßler bis ins Finale geschafft. Nach tollem Spiel musste sie der Borkenerin Julia Horstmann zum Sieg gratulieren. Nach vergebenem Matchball im 5. Satz hatte sie auch diesmal nicht das Glück auf ihrer Seite. 12:14 lautete der Endstand. Mit zwei Silbermedaillen kann sie aber mehr als zufrieden sein. Den hervorragenden dritten Platz belegte Paula Volmer, die nur der späteren Siegerin unterlag.

Die Kreismeisterschaften dienten zugleich der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften im Oktober. Von 16 Quotenplätzen erreichten die Tischtennis Spielerinnen 15 Plätze. Eine sagenhafte Ausbeute, die einmal mehr die Dominanz der Billerbeckerinnen im Kreis Westmünsterland belegt.

Ein weiteres Top Ergebnis erzielten Alina Alexander und Frederike Starp. Sie wurden von den Kreismeisterschaften freigestellt, da sie sich zeitgleich für das in Kamp Lintfort stattfindende „Top 24“ Turnier des WTTV der A- Schülerinnen qualifiziert hatten. Hier mussten sie sich mit Spielerinnen messen, die schon in der Damen Regionalliga auf Punktjagd gehen. Gegen diese Spitzenspielerinnen erzielte Frederike eine Bilanz von 3:5 Spielen und wurde 15. Alina erspielte eine Bilanz von 2:6 und ist in Kombination mit dem „Top 32“ Turnier ebenfalls unter den besten 20 Spielerinnen in NRW. Eine Superleistung der beiden TT Cracks.

27.08.2016
Vorbericht zur Tischtennissaison 2016/2017

Mit sage und schreibe 10 Mannschaften geht die Billerbecker Tischtennis Abteilung in die neue Saison. Die neue Höchstzahl von Mannschaften ist die logische Konsequenz der Frühförderung, insbesondere des weiblichen Nachwuchsbereiches. Mit vier Senioren, vier Mädchen, und zwei Jungen Mannschaften ist der Billerbecker TT Verein im Kreis Westmünsterland wieder einmal hervorragend aufgestellt.

Ein weiteres Highlight in der Vereinsgeschichte ist das Abschneiden im Nachwuchsbereich. Billerbeck spielt mit zwei Schülermannschaften in der Bezirksliga, der höchsten Klasse im Bezirk. Dabei schafften die Schülerinnen den sensationellen Durchmarsch von der 2. Kreisklasse bis in die Bezirksliga und das vorwiegend gegen reine Jungenmannschafften. Beide Mannschaften gehen mit viel Selbstvertrauen in die neue Saison. Mit dem Verlauf der Vorbereitungen sind die Trainer, in den Ferien wurde durchtrainiert, mehr als zufrieden. Trotzdem ist das Programm der kommenden Spiele knüppelhart. Das Auftaktspiel der Schülerinnen am 3.9. gegen Rheine wird erste Erkenntnisse bringen. Mit Alina Alexander und Frederike Starp hat das Team zwei „TOP 24“ Spielerinnen aus NRW in ihren Reihen. Carlotta Keßler und Helene Volmer komplementieren die Mannschaft.

Die B-Schülerinnen gehen diesmal als Favorit in die neue Saison. Nachdem man in den vergangenen zwei Jahren überraschend den Meistertitel in der Kreisliga Westmünsterland erringen konnte, soll diesmal der Hattrick gelingen. Mit Lea Laukamp, Henrike Fehmer, Maike Hilbert und Emma Vogt wurde die Mannschaft mit frischen Nachwuchskräften neu gebildet.

Ebenfalls möchte die 1. Jugend bei der Titelvergabe in der 2. Kreisklasse ein Wörtchen mitreden. Die Mannschaft hat sich mit Paula Volmer, Tanja Belosub und Vivien Walde aus dem Schülerbereich personell stark verstärkt.

Neu gemeldet wurde eine weitere Mädchen Mannschaft, die in der Bezirksliga an den Start geht. In dieser Klasse treten reine Mädchen Mannschaften gegen einander an. Mit dieser Klasse betreten die Billerbecker Tischtennisspielerinnen weiteres Neuland. Eine Prognose ist hier schwer möglich.

Im Herren Bereich ist die Zielsetzung für alle Mannschaften einen gesicherten Platz im Mittelfeld zu erreichen. Hier ist man von der Bezirksklasse, 1. Kreisklasse, 2. Kreisklasse bis zur 3. Kreisklasse überall mit einer Mannschaft vertreten.

Mit 10 Mannschaften stellt die Tischtennis Abteilung innerhalb des DJK Vereins mittlerweile eine der größten Gruppen, die an aktiven Meisterschaftsspielen teilnehmen. Der logistische Aufwand ist enorm, vor allem da die Betreuer selbst auch noch aktiv spielen. Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock sieht optimistisch in die Zukunft, Tischtennis ist in der Domstadt wieder in.

20.08.2016
Simon Bolwin triumphiert bei Stadtmeisterschaften der Herren

2016-08-20Traditionell eröffnete die Tischtennisabteilung die Saison 2016/2017 mit der Durchführung der Stadtmeisterschaften der Herren. Dazu hatten sich am Freitag 16 Spieler angemeldet. In 4 Gruppen aufgeteilt spielte man jeder gegen jeden. Die 2 Besten einer jeden Gruppe erreichten das Viertelfinale, wo im Einfach Ko System weiter gespielt wurde.

Die Gruppen waren leistungsmäßig durchweg stark besetzt, so war es auch nur eine kleine Überraschung das Vorjahressieger Philipp Streek schon in der Gruppenphase hängen blieb. Die beste Tagesform zeigten Marcel Rahms, der sich in der Ko Runde durch Siege gegen Horsel und Messing ins Finale vorspielen konnte und natürlich Simon Bolwin, der in der KO Runde mit Siegen über Altmeister Nabbefeld und Jan Bernd Frie ins Finale einzog. Im Endspiel gab es tolle Ballwechsel. Der technisch versierte Rahms behauptete sich zunächst erfolgreich gegen das athletische Spiel von Simon Bolwin und hatte im 4. Satz sogar Matchball, den der kampfstarke Bolwin aber souverän abzuwehren wusste. Im 5. Satz, dem Entscheidungssatz drehte Sportstudent Bolwin dann richtig auf. Einmal in Fahrt gekommen, plaziertze er Topspin um Topspin im Feld seines nun müde gewordenen Gegners und wurde verdienter Stadtmeister 2016.2016-08-20_2

Auch in der Doppelkonkurrenz gab es viele knappe Entscheidungen und hochklassige Spiele. Die Formation Philipp Streek/Simon Bolwin wurde am Ende aber ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte im Endspiel gegen Jürgen Hövener/Hermann Nabbefeld. Simon Bolwin war somit der erfolgreichste Starter der Veranstaltung.

Die Plazierungen: Einzel // Doppel

1. Simon Bolwin // Simon Bolwin & Philipp Streek
2. Marcel Rahms // Hermann Nabbefeld & Jürgen Hövener
3. Jan Bernd Frie // Marcel Rahms & Jan Bernd Frie
3. Hubertus Messing // HubertusMessing & Josef Schnieder

01.08.2016
Ballmädchen im Tischtennis2016-08-01

Warum gibt es analog zum Tennis beim Tischtennis keine Balljungen? In Billerbeck ist beim Tischtennis einiges anders. Die Mädchen stellen nicht nur im Nachwuchsbereich die größte Gruppe, jetzt gibt es sie tatsächlich. Johanna Strack und Antje Hilbert sind die ersten Ballmädchen im Verein. Wenn die Mitspieler 60 Bälle in der Minute am Balleimer spielen, sind die beiden 5 und 6-jährigen gefragt. In kürzester Zeit sind alle Bälle eingesammelt und weiter geht es mit dem Training. Zwischen den Pausen spielen die kleinsten natürlich auch selbst mit dem 40 mm großen Zelluloid Ball. Dabei sind einfache Jonglier Spiele und auch einige Ballwechsel an der großen Platte angesagt. Früh übt sich, wer ein Meister werden will.

Erstklassig und schon in den Top 20 des Westdeutschen Tischtennis Verbandes sind Alina Alexander und Frederike Starp bei den A- Schülerinnen. Am 4. September spielen beide in einer weiteren Qualifikation Runde um einen Platz unter den „Top 12“. Die beiden Billerbecker TT Talent haben sich über mehrere Ebenen für dieses Turnier qualifiziert. Für dieses Großereignis wird in den Ferien morgens von 11:00 bis 12:30 trainiert.

03.07.2016
Frederike Starp bei den Schülerinnen B unter den Top 8 des WTTV

Eine Woche nach dem „Top 32“ Ranglistenturnier der A-Schülerinnen fand das Top 32 Ranglistenturnier der B- Schülerinnen in Rödinghausen statt.

Hier hatte sich das Billerbecker TT Talent ebenfalls über mehrere Ebenen für dieses Turnier qualifiziert. In einer 4. Gruppe war Frederike wieder einmal klar die dominante Spielerin. Mit drei Siegen wurde sie Gruppenerste und hatte damit die KO Runde der besten 16 erreicht. Im Achtelfinale ließ sie ihre Gegnerin mit einem 3:0 keine Chance. Damit gehörte sie schon zu den „Top 8“ des Westdeutschen Tischtennis Verbandes. Im Viertelfinale hatte sie dann das Pech gegen die Ranglisten Erste und spätere Siegerin aus Ostwestfalen Lippe antreten zu müssen. In einem spanendem Match gewann Frederike Starp zwar den ersten Satz mit 12:10, konnte aber letztendlich das Match doch nicht für sich entscheiden. ihre Gegnerin Hannah Pollmeier musste ihr bestes Tischtennis spielen, um als Siegerin von der Platte zu gehen. Frederike bleibt der Trost ein Super Turnier mit tollen Ballwechseln gespielt zu haben. Das Ergebnis unter den „Top Acht“ zu sein, kann sich wahrlich sehen lassen.

27.06.2016
Erfolgreiche Qualifikation für die A-Schülerinnen Endrangliste Top 242016-06-27

Beim Top 32 Turnier in Lohmar (Köln) erreichten Alina Alexander und Frederike Starp einen Platz unter den besten 20 und erzielten damit die Qualifikation für das Turnier Top 24 am 4.9. Sie gehören damit zur Elite der A Schülerinnen des WTTV. Zwei Spielerinnen unter den Besten 20 hat es in Billerbeck noch nicht gegeben. Mit auf dem Bild rechts, Helene die ihre Mannschaftskameradinnen mächtig unterstützt hat. Alina belegte am Ende den 14. Platz, Frederike eigentlich noch B-Schülerin wurde 20.

22.06.2016
Top B-Schülerinnen sind erneut Meister in der Kreisliga, der höchsten Klasse des Westmünsterlandes

Ungeschlagen mit einer Bilanz von 30:2 Punkten in der Relegationsrunde sicherten sich die Billerbecker Tischtennis Spielerinnen den Meistertitel. Dieser Titel ist umso bemerkenswerter, da ihre Gegner reine Jungen Mannschaften waren. Billerbeck ist beim Mädchen Tischtennis mittlerweile eine feste Größe. Vor zwei Jahren ist die Abteilung mit einer Mannschaft an den Start gegangen, für die neue Saison plant man mit fünf Mädchen Mannschaften, ein echter Boom.

2016-06-22Zusätzlich sicherten sich die A-Schülerinnen den Aufstieg aus der Kreisliga in die Bezirksliga, der höchsten Klasse auf Bezirksebene.

In alter Verbundenheit zur Tischtennis Abteilung spendete der Frisör Salon Hessling erneut 100 Tischtennis Bälle für diese großen Erfolge. Original Ton Klaus Hessling: „Der Einsatz muss belohnt werden, am Spielmaterial soll es nicht scheitern.“ In der Tat werden beim Balleimertraining in einer Minute ca. 60 Bälle gespielt, da ist Kondition angesagt und viele Bälle.

13.06.2016
Henrike Fehmer holt sensationell Bronze Medaille bei den Deutschen Mini- Meisterschaften

Völlig erschöpft, aber super glücklich, nahm Henrike Fehmer den großen Pokal, überreicht von den offiziellen des Deutschen Tischtennis Bundes in Empfang.

2016-06-13Es war wie immer ein Riesen Event, das Top Ereignis im Tischtennis Sport für Nachwuchsspieler. Drei Tage war Rosenheim in Bayern für sie der Nabel der Welt. Ursprünglich waren es 30 000 Teilnehmer, von denen die besten 20 qualifizierten Spielerinnen und Spieler, aus ganz Deutschland, hier ihren Meister kürten. Passend zu diesem Großereignis war Henrike Fehmer von der Volksbank Lette-Darup-Rorup mit einem Trainingsanzug ausgestattet worden.

Henrike ist mit ihren Eltern als Glücksbringer und ihrem Trainer Christoph Horsel angereist. Als Vertreter des Westdeutschen Tischtennis Verbandes hatte sie sich für dieses Finale qualifiziert. Die Deutschen Mini-Meisterschaften begannen mit einer großen Auftaktfeier. Jeder Teilnehmer wurde namentlich vorgestellt und zog analog der Olympischen Spiele mit dem Namensschild des Verbandes in die Halle ein.

2016-06-13_2In der Vorrunde wurden vier Gruppen mit jeweils fünf Spielern gebildet, von denen sich die ersten zwei für die Endrunde qualifizieren. Beeindruckt von der großen Atmosphäre in der Gabor Halle und den vielen Zuschauern spielte Henrike zunächst etwas vorsichtig, steigerte sich im Laufe des Spiels immer mehr und landete einen 3:2 Auftakt Sieg. Jetzt war der Bann gebrochen, die nächsten Spiele liefen wie im Rausch, immer wieder setzte sie die starke Rückhand gegen ihre Gegner aus Brandenburg, Thüringen und Berlin ein. Mit weiteren drei klaren 3:0 Siegen war sie Gruppensieger und damit für die Runde der besten acht qualifiziert. Die „Top 8“ wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die Sieger das Finale und die Zweiten den 3. Platz ausspielten. Gegen die Spielerin Kajkus aus Württemberg zeigte sich die ganze Dramatik des Tischtennisspiels. Nach tollen Ballwechseln musste der fünfte Satz entscheiden. Hier setzte Henrike die Vorgaben des Trainers perfekt um. Unterschnitt-Bälle in die Rückhand brachten den 3:2 Sieg. Beflügelt von diesem Auftaktsieg wurde das nächste Spiel gegen Lia-Sophie Weber aus Sachsen Anhalt eine klare 3:0 Angelegenheit. Jetzt ging es im nächsten Spiel gegen die Top Favoritin Ermler aus dem Badischen TTV um den Einzug ins Finale. Beide hatten bis dahin noch kein Spiel verloren. Es war ein Klasse Spiel, vielleicht sogar das vorweg genommene Endspiel, in dem das Talent aus der Domstadt Billerbeck im ersten Satz mit 9:4 führte, dann aber unglücklich noch mit 13:15 verlor. Nach verlorenem 2. Satz spielte Henrike noch einmal ihr bestes Tischtennis, der 3. Satz wurde gewonnen, im vierten Satz entschied ein Netzroller beim Stande von 8:8 die Partie und den Satz mit 8:11. Ein Trost für Henrike, sie hatte gegen die große Favoritin und spätere Siegerin verloren.

Jetzt war das kleine Finale und damit ein Podest Platz das große Ziel. Die Spielerin Görgen vom TTV Rheinland hatte hier keine Chance. Noch einmal spielte Henrike ein Klasse Match und siegte deutlich mit 3:0. Die Bronzemedaille und drittbeste Mini Spielerin in Deutschland, in den kühnsten Träumen hätte die Billerbecker Tischtennis Abteilung nicht daran gedacht.

Original Ton Henrike Fehmer: „Ich bin total Happy, das anschließende Foto Shooting ist fast so anstrengend wie das Turnier.“

Trainer Christoph Horsel: „Eine Top Leistung von Henrike. Das wir nach dem Sieg von Frederike Starp, Mini Meisterin von 2015, noch einmal eine Platzierung unter die Top 3 erreichen würden, ist unglaublich.“

05.06.2016
Die Volksbank Lette-Darup-Rorup übernahm das Sponsoring für die drei Mädchen Mannschaften

2016-06-05Abteilungsleiter Hermann Schulze Brock bedankte sich bei Bankvorstand Egbert Messing für die großzügige Spende. Ein Satz Trainingsanzüge war die Belohnung für die tollen Ergebnisse der vergangenen Monate. Damit ist die Volksbank Lette-Darup-Rorup bei den Deutschen Mini Meisterschaften in Rosenheim (Bayern) optisch vertreten, denn die Verbandssiegerin Henrike Fehmer (im Bild vorne Mitte) geht natürlich bei den deutschen Meisterschaften in ihrem neuen Outfit an die Platte.

Schlaegertypen

Tischtennis

Billerbeck